In Dortmund suchen

Nightlife in Dortmund: Locations für lange Nächte

 

Als bevölkerungsreichste Stadt des Ruhrgebiets bietet Dortmund zahlreiche Möglichkeiten, um die Nacht zum Tag zu machen. Zudem lässt sich die mehr als 500.000 Einwohner zählende Stadt den Titel «Biermetropole Nummer 1» nicht nehmen. Coole Szene-Lokalitäten, zum Beispiel im beliebten Kreuzviertel, laden abends zum entspannten Kaltgetränk ein. Nach dem gemütlichen Bierchen zieht es Tausende Nachtaktive dann in die Dortmunder Clubs und Diskotheken - auch das Casino Hohensyburg lockt mit Glücksspiel und Show-Events die Besucher immer wieder an. Die besten Nightlife Locations in unserer Stadt stellen wir in diesem Artikel vor.

 

Ein Blick auf Dortmunds größte Discos: Prisma und Nightrooms

Keine Frage: Diese beiden altbewährten Hotspots dürfen auf gar keinen Fall fehlen. Das Prisma stellt mit etwa 5.000 qm eine der größten Discotheken Dortmunds dar, sie befindet sich im Stadtteil Eving und verbindet 5 Floors in einem klassischen Großraum-Disco Konzept. Dazu gesellen sich ein Restaurant, eine Cocktailbar, eine V.I.P.-Lounge und 2 Lounges zum gemütlichen Unterhalten. Im Jahr 2003 wurde das Prisma sogar zum besten Event-Center Deutschlands gekürt, es beeindruckt vor allem durch eine ansprechende Dekoration, hervorragende Animation und dem berühmten Dortmunder Ruhrgebiets-Charme.

 


Quelle: https://www.facebook.com/PrismaDortmund/photos/

 

Im ehemaligen Stadtpalais befindet sich nun das Nightrooms mit 5 Dance-Areas. Das Ambiente ist entsprechend stilvoll an den ehemaligen Verwendungszweck angepasst. Auf dem Mainfloor sind vornehmlich 80er-Remixe, Chart-Hits, Soul & R’n’B sowie House-Sounds zu hören während das Buddha in Sachen Funky Housemusic schrille Trends setzt. Wer Lust auf diesen Mix bekommen hat, begibt sich zum nächtlichen Abtanzen in die Hansastraße.

 

Eine der größten Spielbanken Deutschlands: Nervenkitzel pur im Casino Hohensyburg

Das Dortmunder Casino Hohensyburg gilt nicht nur als eine der größten deutschen Spielbanken, sondern es bietet auch eine besonders exklusive Atmosphäre. In diesem Jahr feierte das Glücksspielzentrum sein 30-jähriges Jubiläum und blickte dabei zurück auf unzählige glanzvolle Shows, rauschende Partys und spannende Veranstaltungen. Amerikanisches Roulette wird hier an zehn Tischen gespielt, drei Tische bieten französisches Roulette, dazu gesellen sich fünf Tische für Blackjack, zehn für Poker und einen für Baccarat. Etwa 300 Spielautomaten stehen zudem bereit, regelmäßig stattfindende Pokerturniere sorgen für ein weiteres Plus an Spannung.

 

 

Spezielle Einführungsveranstaltungen führen regelmäßig auch die Neulinge in die Thematik ein. Für einen geringen Preis können so die Spielregeln in illustrer Runde ausprobiert und erlernt werden.

 

Das FZW als Kulturzentrum mit Nightlife-Events

Das FZW - die Abkürzung steht für Freizeitzentrum West - entwickelte sich seit Ende der 60er Jahre zu Dortmunds zentralem Veranstaltungs- und Kulturzentrum; es zog zwischenzeitlich in ein größeres Gebäude in die Ritterstraße um. Beachtliche 250 Veranstaltungen finden im Club und in der Halle jährlich statt, zahlreiche Partys und Konzerte mit verschiedensten Musikstilen laden zum Tanzen, Genießen und Flirten ein. Die kulturelle Bandbreite ist dabei enorm und jeder Musikgeschmack wird abgedeckt.

 

Rauschende Partys feiern im Daddy Blatzheim

Das Daddy Blatzheim sorgt immer wieder für Partynachschub. Mit wechselnden Sounds und einer tollen Lichtanlage kommt hier jeder Nachtschwärmer voll auf seine Kosten. Trash, Rock, Dance, Funk, Hip-Hop, Indiesounds und House wechseln sich regelmäßig ab, auch weitere Musicstyles befinden sich im Repertoire der Resident-DJs des Partyclubs. Der schön gestaltete Außenbereich lädt zum Abkühlen ein, auch eine Zigarette zwischendurch lässt sich hier genießen.

 

Jazz Club Domicil als Konzert- und Ausstellungslocation

Der im Jahr 1968 gegründete gemeinnützige Verein «domicil Dortmund e.V.» trägt die Schirmherrschaft für den gleichnamigen Jazz Club, der sich seit 2005 in einem alten Kino befindet. Ein großer Saal und ein kleiner Clubraum bilden die Örtlichkeit für Salsa-Abende und Deephouse-Konzerte. Auch Ausstellungen und Sessions gehören zum regelmäßigen Programm des «Domicil», das beinahe jeden Tag geöffnet hat und viele unterschiedliche Altersgruppen anzieht.

 

 

Club Cosmotopia, die Großmarktschänke: Old School Club

Der Club Cosmotopia, auch unter dem Namen Großmarktschänke bekannt, steht ganz in der Tradition des alten Wohnzimmerclubs an der Schützenstraße. Das Old-School-Ambiente wird untermalt durch Teppichböden und urige Möbelstücke. Musikalisch hat der Club viele verschiedene Styles zu bieten: von Soul über 60s bis Funky Disco, Elektro Pop, Rock ‘n’ Roll und Independent ist die ganze Bandbreite vertreten. Gemütlichkeit und Genuss werden hier großgeschrieben.

 

Einladung ins Tanzcafé von Oma Doris - oder ins Silent Sinners

An der Dortmunder Reinoldikirche lädt Oma Doris in ihr Tanzcafé ein: freitags gibt es Clubmusik von den Residents, am Samstag legen verschiedene DJ-Teams der Umgebung auf. Insgesamt stehen House, Disko und Techno im Mittelpunkt des Musikprogramms, dazu gibt es ein charmant altmodisches Ambiente.

 

Das Silent Sinners liegt mitten in Dortmunds beliebtem Kreuzviertel, es besitzt zwei kleine Tanzflächen und zwei Tresen. Der Außenbereich lockt das fröhliche Partyvolk bei gutem Wetter nach draußen. Die festen Öffnungszeiten des Clubs reichen von Donnerstag bis Samstagabend - donnerstags gibt es freien Eintritt für Studenten, weswegen der Club auch regelmäßig proppevoll ist. Die Eurodance-Partyreihe ist jedoch der aktuelle Hit des Silent Sinners, aber auch die Trashpop-, Soul-, Indie- und Electronächte kommen durchweg gut an.

 

Spirit - wenn alles andere schon geschlossen hat

Das Spirit ist ein echtes Urgestein der Dortmunder Clubszene, seit Jahrzehnten treffen sich hier Rocker und Normalos in zwangloser Party-Atmosphäre. Zu hören sind natürlich Metal-Klänge, aber auch Alternative, Crossover und die Chart-Hits der 80er Jahre. Die Getränkepreise liegen im unteren Bereich, die montägliche Bierparty ist seit Jahren allgemein bekannt und beliebt. Wenn die anderen Clubs schon längst geschlossen haben, dann gibt es im Spirit meistens noch ein kühles Gläschen zu trinken. So zieht sich die Partynacht bis zur Morgendämmerung und vielleicht sogar darüber hinaus.